aufabwegen – magazin
Befaßt sich seit 1992 mit sämtlichen Facetten der Sub- und Counter-Kultur. Der Name ist zugleich Programm. Die Aufarbeitung der verschiedenen Ausdrucksformen geschieht jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur, die abwegige Vernetzungen entstehen lässt. Der inhaltliche Schwerpunkt des ca. 60 Seiten starken Hefts liegt im Bereich der Musik: ausführliche Interviews und zahlreiche Rezensionen sind fester Bestandteil.

 

Kim Cascone

Kim Cascone ‎– The Knotted Constellation (Fourteen Rotted Coordinates) CD

Kim Cascone The Knotted Constellation (Fourteen Rotted Coordinates) CD (Monotype Recs. mono039) Kim Cascones Arbeiten zeichnen sich durch einen starken konzeptuellen Ansatz aus, während die klanglichen Resultate manchmal blutleer ausfallen können. The Knotted Constellation wirkt zum Teil auch banal und uninspiriert, gerade was die Sounds und den dynamischen Verlauf angeht. Dann rettet sich das Album...

Kim Cascone – Anti-Musical Celestial Forces MCD

Kim Cascone Anti-Musical Celestial Forces MCD (Störung str006) Oh ha, Kim Cascone liest!. Eine eigene Kurzgeschichte vertont der amerikanische Computermusiker hier, mit emotionsloser und dunkler Stimme. Die Geschichte scheint den Realitätsverlust des Erzählers zu beschreiben – erstaunlich, dass im Chaos und der Konfusion, die um den Hauptdarsteller zunehmen, dessen Beobachtungsgabe, die fast wissenschaftlich akkurat ist,...

Kim Cascone – Statistically Improbable Phrases CDR

Kim Cascone Statistically Improbable Phrases CDR (Anechoic a008) Kim Cascone, der frühere Silent Macher und Hauptkraft hinter PGR, nähert sich in seinen Veröffentlichungen entsprechend seinem Interesse immer stärker der Formensprache der akademischen Computermusik an. Seine Tracks wirken im Gegensatz zu den auf atmosphärisches Wirken ausgerichteten, düsteren Tracks bei PGR, wie durchkomponierte Versuche, die einen bestimmten...