aufabwegen – magazin
Befaßt sich seit 1992 mit sämtlichen Facetten der Sub- und Counter-Kultur. Der Name ist zugleich Programm. Die Aufarbeitung der verschiedenen Ausdrucksformen geschieht jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur, die abwegige Vernetzungen entstehen lässt. Der inhaltliche Schwerpunkt des ca. 60 Seiten starken Hefts liegt im Bereich der Musik: ausführliche Interviews und zahlreiche Rezensionen sind fester Bestandteil.

 

Kernel

Kernel CDs

Kernel Kernel #2 – Second Version CD D.R. CD (beide r.o.s.a.) Das Komputerensemble Kernel spielt kybernetische Musik. In dem unheimlich mächtiegn, fast schon gewaltsam wirkenden grauen Klangstrom meint man die Partikel zersplittern zu hören. Die Referenzen lösen sich völlig auf, der Klang wird reine Materie. Die zweite Arbeit des Trios wurde nun neu aufgelegt in...

Kernel – The Deep CD

Kernel The Deep CD (Zora Records Zora_R01) Kasper T. Toeplitz, bekannt als eine Hälfte von Le Depeupleur (mit Zbigniew Karkowski), reüssiert mit seinem Computer-Trio auf dem jungen isländischen Label Zoar. Ich glaube, Toeplitz kann machen was er will, es wird immer seine spezielle Note des grauen Sounds behalten. Hiermit stellen wir uns vor, wie ein...

Kernel – Kernel#2 CD

Kernel Kernel#2 CD (Recordings Of Sleaze Art r.o.s.a._04) „No sound files, no samples“ vermerkt Kasper T. Toeplitz auf dem Cover von Kernel#2, der CD seines Computertrios Kernel. Der Verweis auf die historische Gangart der Live-Elektronik macht insofern Sinn, als dass das akustische Resultat eine solche Entstehung eben genau nicht vermuten lässt. Es ist schwer vorstellbar,...