aufabwegen
LABEL / MAGAZIN / VERANSTALTER  – seit 1992. Jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur. Sub- und Counter-Kultur.

 

Coen Oscar Polack

No Name, No Slogan! – Januar 2010

No Name, No Slogan! – Januar 2010 Kurzreviews   ISO68: Space Frames CD (Pingipung 15): Luftige Melodien, aber auch überraschend wuchtige Beats gibt es auf Space Frames zu hören. Und die Mutation des Electroacts hin zum BigBand-Jazz; den Schritt muß man auch erst mal hinkriegen… www.pingipung.de KING AUTOMATIC: In The Blue Corner CD (Voodoo Rhythm...

Coen Oscar Polack CDRs

Coen Oscar Polack The Skipping Monk CDR Psychic Investigations CDR (beide narrominded) Der Labelboss war auf Reisen und hat Klänge mitgebracht. Genauer hat Coen Oscar Polack auf The Skipping Monk relativ rohe Feldgeräusche aus Indien mitgebracht: wir hören Flora und Fauna, Marktgeräusche und allerlei Stimmen. Eine akustische Postkarte eben. Vielschichtig und auch so arrangiert, dass...

No Name, No Slogan! – Juli 2009

No Name, No Slogan! – Juli 2009 Kurzreviews   MICHAEL ESPOSITO/FM EINHEIT: The Sallie House CD (Firework Edition Records FER1069): Ungreifbarer, kaum zu beschreibende Sounds, wohl elektronischen Ursprungs. Hier fließt Musik so unmittelbar in etwas anderes, in reine Atmosphäre, über, dass dies kaum objektivierbar scheint. Thema der Zusammenarbeit ist die Lebensstätte eines Mediums aus den...