aufabwegen – magazin
Befaßt sich seit 1992 mit sämtlichen Facetten der Sub- und Counter-Kultur. Der Name ist zugleich Programm. Die Aufarbeitung der verschiedenen Ausdrucksformen geschieht jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur, die abwegige Vernetzungen entstehen lässt. Der inhaltliche Schwerpunkt des ca. 60 Seiten starken Hefts liegt im Bereich der Musik: ausführliche Interviews und zahlreiche Rezensionen sind fester Bestandteil.

 

Peter Evans

Okkyung Lee/Peter Evans/Steve Beresford – Check For Monsters CD

Okkyung Lee/Peter Evans/Steve Beresford Check For Monsters CD (Emanem 5002) Ein fulminantes Trio, das sich mit dem Thema „Monster“ befasst. Alle drei Musikerinnen beantworten im Booklet einen Fragebogen, der sie nach Lieblingsplatten und größten musikalischen Lügen befragt. Dazu gibt es krakelige Zeichnungen von Peter Evans. Das Thema wird auch auf die Musik erstreckt, besonders wenn...

No Name, No Slogan! – August 2009

No Name, No Slogan! – August 2009 Kurzreviews ALONY: Dismantling Dreams CD (ENJA ENJ-9523 2): Ergebnisse von Innovationspreisen des Jazz landen seltenst auf unserem Schreibtisch, dies ist nicht unsere Welt. So bleibt die kurze Anmerkung, das Efrat Alony eine tolle Stimme hat, dass sie sich aber von technikverliebten Produzenten umzirzen läßt. CIRCLESQUARE: Songs About Dancing And...