aufabwegen – magazin
Befaßt sich seit 1992 mit sämtlichen Facetten der Sub- und Counter-Kultur. Der Name ist zugleich Programm. Die Aufarbeitung der verschiedenen Ausdrucksformen geschieht jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur, die abwegige Vernetzungen entstehen lässt. Der inhaltliche Schwerpunkt des ca. 60 Seiten starken Hefts liegt im Bereich der Musik: ausführliche Interviews und zahlreiche Rezensionen sind fester Bestandteil.

 

Lepenik

Lepenik – poSTepeno 2xLP

Lepenik poSTepeno 2xLP (GOD Records GOD 07) Als CD bei Entr’acte erschienen, in der Vinylfassung beim GOD-Mutterschiff herausgebracht, hat Robert Lepenik eine echte Geistermusik geschaffen. Die äußerst stillen und vor innerer Spannung fast berstenden Stücke sind magisch zu nennen, andere Kategoriesierungen wären unzutreffend. Pfeiffende Laute herrschen zu beginn vor, die absinkende Flugbahnen zu illustrieren scheinen...

Lepenik/Chauveaux/Hansen – CDs

  Lepenik Grete vor dem Haus CDR (chmafu nocords) Sylvain Chauveaux Touching Down Lightly (creative sources recordings cs152cd) Peter Hansen World News (Everest Records er_cd_029) Das Klavier. Holzgewordene Zentralperspektive des Bürgertums. Stein des Anstoßes für diese drei Produktionen. Beginnen wir mit der Überraschung: Robert Lepenik war uns bereits als postrockender Minimalist und verträumter Tänzer begegnet,...