wolf

Patrick Wolf
The Bachelor CD
(Bloody Chamber Music/Chrysalis BCM2CD)

Barocke Lithaneien aus verbranntem jugendlichen Schmollmund – so könnte die Kurzzusammenfassung zu The Bachelor lauten. Von der liebevollen Tomlab-Behütung mit Avantgarde-Anschluß zum überproduzierten, kammermusikalisch aufgepäppelten Major-Entwurf. Es macht aber musikalisch Sinn für Wolf, diesen Schritt so zu gehen. Rufus Wainwright machts vor – als nächstes ist von Mr. Wolf mindestens eine Oper zu erwarten. Nun nutzt er den ganzen Grandeur der neuen Position: Tilda Swinton als Komplizin, David Coulter als multiinstrumentalen Mitstreiter, Co-Writings durch Matthew Herbert und Alec Empire und bizarres Instrumentarium wie Ondes Martenot. Die Songs sind schmissig, voll schwülstigem Bombast und treffender Melodien und fantasievoll inszeniert. Alles stimmt also eigentlich an dieser neuen Ausrichtung. Lediglich die Bookletfotos mit der Haute Couture-Anlehnung nerven doch gewaltig – hier bitte entweder nur Landschaft oder nur Musiker. Dankeschön.
Zipo
www.patrickwolf.com