Sam Prekop
Old Punch Card CD
(Thrill Jockey Thrill248)

Indie-Freunde aufgepasst: dies ist keine Gitarrenplatte. Oder anders herum: Vorurteile gehören hier entsorgt, Erwartungen bitte gleich an der Garderobe abgeben. Sam Prekop, sonst eher mit smartem Minimalismus in der Achse Chicago – Wien in Zusammenhang gebracht, hat mit Old Punch Card eine elektroakustische Platte eingespielt, die tatsächlich an early electronic music erinnert. Das Ganze hat etwas unheimlich musikalisches, da darf mancher Effekt dann auch schon einmal ignoriert werden. Was Prekop mit hektischer Hand möglicherweise gegenüber routinierten Geräuschexperten übertreibt (zum Beispiel das Pitchbending) macht er mit einem genialen Gespür für Arrangement und Klanglichkeit wett. Perlende elektronische Pulse klingen nach Parmegiani; sirrende Filterläufe nach Elektronischer Musik made in Cologne, konkretes Material knirscht im Getriebe der Gesamtform. Old Punch Card ist ein ganz vorzügliches Album, welches nach Liebe zu Sound, nach Entdeckergeist und Spaß klingt. Das ist mehr als die meisten „Experten“ der Geräuschmusik bieten können. Willkommen an Bord, Sam.
Zipo
www.thrilljockey.com