Sepultura
A-lex CD
(Steamhammer/SPV 80001311 CD)

Sepultura, inzwischen bis auf Andreas Kisser runderneuert, waren eine wichtige Kraft in den mittleren 1990er jahren, als der damals so genannte Crossover von Bands wie Ministry oder Lard in die EBM-Dissen strömte. Auf Chaos AD und Roots konnten sich viele Blockheads einigen, da bereits vorher FLA mit Fear Factory duelliert hatten und die Köpfe frei gepustet waren, um sich auch im originären Metalbereich einmal umzuhören. Umgekehrt ist unbestreitbar, dass viele Bands des Genres diesen neuen Zuspruch nutzten, um sich die Ästhetiken der neuen Lager ebenfalls draufzutun; oft mit Gewinn. A-lex, eine weitere Abarbeitung des Clockwork Orange Themas, ist mittlerweile das 11. Album der Band und sie sind kein bißchen müde geworden. Sepultura leben immer noch von der ruppigen Wucht ihrer Riffings und der spannenden Abfolge aus Breaks und dichten Power-Passagen. Das Genre wird hier nicht neu umgewälzt aber die Wucht ist nach all den jahren immer noch authentisch und überzeugend.
Yves
www.spv.de