magazin

aufabwegen header image 2

Dedalus/Antoine Beuger/Jürg Frey – Dedalus CD

5. Juni 2017 ·

P113

Dedalus/Antoine Beuger/Jürg Frey
Dedalus CD
(Potlatch P113)

Das vom Gitarristen Didier Aschour geleitete Ensemble Dedalus gehört zu den ungewöhnlichen Ensembles in der Szene der zeitgenössischen Musik. Dies nicht nur, weil aufgrund des Stamminstruments seines künstlerischen Leiters abseitige Commissions zustande kommen, sondern auch, weil Dedalus in ihren Programmen neue Wege gehen. Nicht von ungefähr erscheint diese CD auf einem Improv-Label. Die hier besprochene Produktion enthält drei Stücke; zwei des Wandelweiser-Konzeptualisten Antoine Beuger und eines des Klarinettisten und Komponisten Jürg Frey; beide treten auch als Performer in Erscheinung. Es handelt sich um eine post-Feldman’sche Kontemplationsmusik, die in der hier verabreichten Form ihre Verankerung im Hier und Jetzt durch das Beibehalten sämtlicher Nebengeräusche behauptet. Das, was andere Ensembles und Komponisten aus Livemitschnitten gerne im Nachhinein entfernen, bleibt hier in voller Pracht erhalten: Huster aus dem Publikum, knatternd am Konzertort vorbeibrausende Motorräder, etc. Somit verästelt sich die clusterhafte, zarte Klangwolke in den sonischen Alltag hinein und verschmilzt förmlich mit ihm, zieht aber gleichzeitig auch eine gewisse Kraft und Energie daraus, dass sie sich in ihrer Form und leisen aber unnachgiebigen Dichte gegenüber dem “Betrieb” behaupten kann. Alle drei Stücke sind ähnlich, ausstaffiert mit sich wiederholenden, warmen Bläserakkorden. AMMs Metamusik für Ensemble?
Zipo
www.potlatch.fr