szmt
Parvenu CD
(Gruenrekorder Gruen 178)

Tobias Schmitt, den wir für einen der cleversten Geräuschmacher hierzulande halten, setzt sich auf Parvenu nach eigenen Angaben mit autoritären Strukturen auseinander und spinnt dabei eine abstrakte Erzählung. Auch wenn es nicht herauszuhören ist, sind die verwendeten Sourcings alle sehr konkret: es handelt sich um Aufnahmen aus Bienenstöcken, die szmt als Grundlage der oft minimalen elektronischen Stücke verwendet hat. Manches klingt maschinell und rhythmisch, anderes verliert sich in knistrigen Geräuschfäden, die Klänge bleiben insgesamt schwer zu fassen. Auch Phasen der Stille sind vertreten und geben der Musik eine solide Grundierung. Völlig frei von klarer Dynamik und erkennbarer Struktur erheben sich einzelne Klangfiguren wie schwarze Felsbrocken aus einer eiskalten See. Nächtliches Lauschen empfohlen…
Zipo
www.gruenrekorder.de