konzerte und events

aufabwegen header image 2

Geräuschwelten #60

·

Sa. 09.07.2011,
Einlass: 20.00h, erstes Konzert: 20.30h, 8 EUR

aufabwegen präsentiert: Geräuschwelten #60

IF, BWANA
(electro-acoustics by Al Margolis from the USA)
&
AHNST ANDERS
(dark experimental ambeince from this ant-zen act, D)
&
KONRAD KRAFT
(kypernetic sounds, release concert for new CD on aufabwegen, D)

Black Box/cuba
Achtermannstr. 12, 48143 Münster

Die 60. Folge der Geräuschwelten präsentiert ein breites Spektrum elektronischer Klänge, welches von strenger Elektroakustik über dunklen Ambient bis hin zu experimentellen geräuschhaften Klangskulpturen reicht. Es spielen: Das US-amerikanische Projekt If, Bwana von Al Margolis, der ein Veteran der Kassettenszene in den Staaten ist und mit seinem Sounds zwischen Neuer Musik und Industrial schwebt. Der Düsseldorfer Detlef Funder präsentiert erstmalig sein Projekt Konrad Kraft, mit dem er kybernetisch anmutende Klangwelten erschafft. Beim Konzert wird die neue CD Sound Sculptures präsentiert! Und schließlich spielt das Projekt Ahnst Anders von Henrik Erichsen, der dunkel-warme Ambientsounds mit Gruselfaktor präsentiert. Geräuschwelten wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster.

Informationen

IF, BWANA
Al Margolis has been an activist in the 1980s American cassette underground through his cassette label Sound of Pig Music; was co-founder of experimental music label Pogus Productions, which he continues to run. Active under the name If, Bwana since 1984, making music that has swung between fairly spontaneous studio constructions and more process-oriented composition.

He has recorded and/or performed with Pauline Oliveros, Ione, Joan Osborne, Monique Buzzarté, Katherine Liberovskaya, Adam Bohman, Ellen Christi, Fred Lonberg-Holm, Jane Scarpantoni, Ulrich Krieger, David First, and Dave Prescott, among others.
www.pogus.com

AHNST ANDERS (D)

Ahnst Anders ( Henrik Erichsen )  geb. 1977 in Bonn entdeckte schon früh die Liebe zur Musik und zum Klang. Der in Köln und Umgebung ursprünglich als DJ der elektronischen Musik aktive Musiker, war immer schon auf der Suche nach neuen Einflüssen, und dem Bestreben seine Sets zu verfeinern und sein Publikum mit immer neuem und überraschendem in der Musik zu verwöhnen.
Da seine Einflüsse aus den verschiedensten Musikrichtungen kommen, und in irgendeiner Weise ebenso eine Präsentationsmöglichkeit bedürfen, führte der Weg nach einiger Zeit vom DJ zum Musiker und Klangforscher.
Seit nunmehr fast 7 Jahren hat Ahnst Anders seine Plattenspieler gegen Elekronische Klangerzeuger und Multisampler getauscht, um als Live Künstler seinem Publikum die eigenen Kollagen aus Geräuschen, organischen Klängen und elektronischer Musik, eingebettet in einen tragenen Soundteppich, zu präsentieren.
Seine Musik sollte nicht in einer bestimmten Schublade Platz finden. Dennoch ist Sie dem Genre Experimental, Ambient & Dark Ambient zuzuodnen )
Eine Musikrichtung welche zum Zuhören einläd, und den Geist auf eine neue Reise zu schicken vermag.
Seine ersten Einflüsse und Klänge verschmelzen in seinem Debut Album “Dialog” ( erschienen im Oktober 2007 auf dem Aachener Label Pflichtkauf)
www.ahnst-anders.de

KONRAD KRAFT (D)

Detlef Funder, in Düsseldorf 1959 geboren, ist Komponist, Klangforscher, Sound Designer und bildender Künstler. Musikalisch betätigt er sich hauptsächlich im Bereich der elektronischen Musik und sucht dort nach Klängen, die es bisher noch nicht gegeben hat, oder gehört wurden. Im Jahre 1979 erwarb er seinen ersten semi-modularen Synthesizer, mit dem er über Jahre die Elektronen auf Ihrem Weg zum Sound steuerte. Nachdem er Anfang der 80er Jahre das Musikprojekt Konrad Kraft ins Leben rief und eigene Tapes Veröffentlichte, war er als Gründungsmitglied des Düsseldorfer Labels SDV-Tonträger dort für A&R, Produktion und Mastering verantwortlich. Mit eigenen Produktionen im Bereich des Industrial / experimental Elektronik, entfernte er sich aber damals schon weg vom akustischen Mainstream. In dieser Zeit legte er auch den Grundstein für sein späteres Betätigungsfeld als DJ und Technoproduzent. Mit diversen Veröffentlichungen und Auftritten blieb er seiner Vorliebe für elektronische Klangerzeugung treu und war 1999 Gründungsmitglied der 4CN-Studios in Bochum. Nach seinem Ausscheiden aus den 4CN-Studios 2007 konnte er sich endlich wieder seinen Soundtüfteleien widmen und sein bis dato etwas vernachlässigtes Projekt Konrad Kraft reaktivieren.
Seit dem arbeitet Detlef Funder daran, seine Klangforschung in Beziehung mit der bildenen Kunst zu setzten.
Mit seiner nun erscheinenden CD auf dem Kölner Label aufabwegen, begibt er sich in das Feld der elektronischen Bildhauerei und kreiert Ambient orientierte temporäre Audio-Skulpturen, die nur im Kopf des Zuhörers entstehen (können).
www.konrad-kraft.eu

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar