magazin

aufabwegen header image 1

Introduction

28. September 2016 · Kommentare deaktiviert

Willkommen im Logbuch.
Hier werden regelmäßig Rezensionen eingestellt. Und zwar nur solche, die nicht in der Printausgabe von aufabwegen erscheinen oder erschienen sind. Das Logbuch ist also als eine Art Ergänzung und Weiterführung der Printausgabe von aufabwegen zu verstehen. Wir möchten das Logbuch dazu nutzen, in aller Kürze auf Tonträger, die uns erreicht haben einzugehen.
Viel Spaß beim Stöbern!
Zipo

Subterraneanact/Machinefabriek – Persistent Objects CD

10. September 2016 · Kommentare deaktiviert

ol16005

Subterraneanact/Machinefabriek
Persistent Objects CD
(Opa Loka Records ol16005)

Aus einer kuratorischen Idee für ein gemeinsames Konzert des Klarinettisten Henk Bakker und des Elektronikers Rutger Zuydervelt entstand das Album des Duos Subterraneanact & Machinefabriek. Persistent Objects wurde aus einer gut zweistündigen Improvsession im Studio destilliert und besticht durch konzentrierte Atmosphäre und eine reichhaltige Palette unterschiedlichster Sounds. Der Mix aus warm-bauchigen Klarinettentönen und spröder Knurspelelektronik ist schon eine Hörfreude an sich. Auch die industriell-ambienteren Passagen der Platte sind gut durchzuhören, Phasen, in denen die Kombattanten kraftvoll in die Fläche hineinarbeiten. Einigen Strecken fehlt ein wenig die Richtung, bisweileen kommt der Eindruck einer fahrigen Nervosität auf. Dies kann aber auf die Gesamtlänge des Albums betrachtet gut und gerne verschmerzt werden. Das große weite Meer beginnt direkt hinter Rotterdam!
Zipo
www.opa-loka-records.com

De/Vision – 13 CD

28. August 2016 · Kommentare deaktiviert

POP0482

De/Vision
13 CD
(Popgefahr/Soulfood POP 048-2)

Ich kann nicht behaupten, ein besonders treuer Wegbegleiter von De/Vision zu sein und dass, obwohl uns die Musik der Band schon sehr früh auf unseren Abwegen via Strange Ways aus Hamburg begegnete. Nach bestimmt fünf Alben Pausen passiert nun ein Wiedersehen mit 13 und immer noch sind die Bestandteile des De/Vision-Sounds vorhanden: ultra-eingängige, poppige Melodien, mit einer Mischung aus Kitsch und melancholischer Zurückhaltung vorgetragen; einfache Arrangements mit bouncy Rhythmen; leicht polternde Bassdrum. Anno Dazumal lautete der häufige Vorwurf an das Kollegium von De/Vision, Beborn Beton und Konsorten, DM-Klone zu sein. Heuer wird aus der Synthpop-Konstante fast schon eine Haltung, nach dem Motto “If you want to stay alive in this war you’ve got to fight”. Es bleibt nichts zu tun, als der Gruppe bis zum nächsten Wiedersehen alles Gute zu wünschen. Mit dem Hit Where’s The Light? im Ohrstöpsel treffe ich De/Vision auf der nächsten Rollerskate-Convention.
Zipo
www.shopgefahr.de

Michael Vlatkovich ‎– Myrnofant’s Kiss CD

10. August 2016 · Kommentare deaktiviert

pfMENTUMCD095

Michael Vlatkovich
Myrnofant’s Kiss CD
(pfMENTUM ‎ CD095)

Spontane Bilder zur Musik: Eine Truppe bunt gefiederter exotischer Vögel steht an einem Wasserloch und unterhält sich schnatternd (die Bläser). Im Hintergrund spielen Kinder mit Steinen, die sie in den Wüstensand schmeissen (Schlagzeug). Am Himmel flattert, schon leicht zerfetzt, ein Papierdrache herum (das elektrische Cello). Die Hitze flirrt und macht dulle im Kopf. So oder so ähnlich sind die Szenarien, die diese Musik für mich entwirft. Das Cover mit seiner Herbie Hancock Verneigung lässt dieses lebhafte Chaos in keinster Weise erahnen. Mysteriöse Welt der Jazz-Komposition.
Zipo
www.pfmentum.com

Fabrice Favriou ‎– Phases CD

4. August 2016 · Kommentare deaktiviert

CS205cd

Fabrice Favriou
Phases CD
(creative sources recordings CS 205)

Das Harmonium wird im Kontext der experimentellen Musik oft als Erzeugerin voluminöser Drones und vibrierender Klangflächen eingesetzt. Nicht so bei Fabrice Favriou. Seine sechs Stücke auf dieser bereits 2012 erschienenen CD sind eher zerbrechliche Fragmente denn stringente Kompositionen. Der Zweifel ist diesen Experimenten eingepflanzt, die Struktur ist brüchig und geräuschhaft. Phases klingt so, als hätte der Musiker das Instrument nicht gespielt, sondern sich ihm immer wieder angenähert, dann aber kurz vor dem Start verzweifelt abgebrochen.
Zipo
www.creativesourcesrec.com