aufabwegen – magazin
Befaßt sich seit 1992 mit sämtlichen Facetten der Sub- und Counter-Kultur. Der Name ist zugleich Programm. Die Aufarbeitung der verschiedenen Ausdrucksformen geschieht jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur, die abwegige Vernetzungen entstehen lässt. Der inhaltliche Schwerpunkt des ca. 60 Seiten starken Hefts liegt im Bereich der Musik: ausführliche Interviews und zahlreiche Rezensionen sind fester Bestandteil.

 

Nicolas Wiese
Jealousy Party/Nicolas Wiese - Relative Memory CD

Jealousy Party/Nicolas Wiese – Relative Memory CD

Jealousy Party/Nicolas Wiese Relative Memory CD (absinth records 022) Jealousy Party ist ein seit 1995 bestehendens florentiner Trio um den Stimmakrobaten Mat Pogo. Auf Relative Memory haben sie sich mit Nicolas Wiese zusammen getan, der sowohl eigene, prerecorded Samples in das Spiel eingespeist hat, als auch nach Beendigung der Studiosession die entstandenen Aufnahmen manipuliert und...

Hughes/Scherzberg/Wiese – Discard Hidden Layers? CD

Hughes/Scherzberg/Wiese Discard Hidden Layers? CD ( schraum 8 ) Eine Photoshop-Kommandozeile als Titel für ein Album der improvisierten Musik?! Vielleicht deshalb, weil sich im Mixdown des Materials für Nicolas Wiese genau diese Frage stellte: welche Klangspuren, welche Elemente sollen hervorgekitzelt, was soll stehen gelassen werden? Ein guter Einstieg also vom Titel her an diese Musik...