aufabwegen – magazin
Befaßt sich seit 1992 mit sämtlichen Facetten der Sub- und Counter-Kultur. Der Name ist zugleich Programm. Die Aufarbeitung der verschiedenen Ausdrucksformen geschieht jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur, die abwegige Vernetzungen entstehen lässt. Der inhaltliche Schwerpunkt des ca. 60 Seiten starken Hefts liegt im Bereich der Musik: ausführliche Interviews und zahlreiche Rezensionen sind fester Bestandteil.

 

Bernhard Gal

Bernhard Gal – same difference CD

Bernhard Gal same difference CD (Gromoga Records gr0 11001) Fast schon entschuldigend schreibt der österreichische Klangkünstler Bernhard Gal in seinem aktuellen Newsletter mit Hinweis auf sein laufendes PhD-Forschungsprojekt vom Rückgang seiner Aktitväten, nur um dann im Folgenden doch fünf Konzerttermine anzukündigen. Was ist bei dem Mann los, wenn er keine Dokotrarbeit schreibt ?! same difference...

No Name, No Slogan! – Oktober 2009

No Name, No Slogan! – Oktober 2009 Kurzreviews   AKRON/FAMILY: Set ‚em Wild, Set ‚em Free CD (Dead Oceans/Crammed CRAM 144): Es heißt „Everyone Is Guilty“ und dann auch wieder „Sun will shine, and I won’t hide“. Nach bereits vielversprechendem Begin  im Michael Gira Rennstall sind Akron/Family nun beim SC-Ableger Dead Oceans (bzw. bei Crammed für...