aufabwegen – magazin
Befaßt sich seit 1992 mit sämtlichen Facetten der Sub- und Counter-Kultur. Der Name ist zugleich Programm. Die Aufarbeitung der verschiedenen Ausdrucksformen geschieht jenseits der gängigen Kategorisierungen und Sparten zugunsten einer selbstgeformten Struktur, die abwegige Vernetzungen entstehen lässt. Der inhaltliche Schwerpunkt des ca. 60 Seiten starken Hefts liegt im Bereich der Musik: ausführliche Interviews und zahlreiche Rezensionen sind fester Bestandteil.

 

K11

Blind Cave Salamander/K11 – The Nietzsche Fabrik CD

Blind Cave Salamander | Pietro Riparbelli / K11 The Nietzsche Fabrik Sessions / Transmission (Radical Matters RMLE024) Es wirkt alles sehr geheimnisvoll: Die Musik wurde für ein Kunstprojekt eingespielt, welches auf dem Dach eines Gebäudes namens „The Nietzsche Fabrik“ stattfand. Der zweite Teil (der Beitrag von K11) wird nicht einfach als Berabeitung sondern als „Instrumental...

No Name, No Slogan! – August 2010

No Name, No Slogan! – August 2010 Randnotizen von Zipo     BLACK SUN PRODUCTIONS AND VAL DENHAM: Somewhere Between Desire And Despair CD (Tourette 010): Grundsympathien haben die italienischen Performancekünstler Massimo & Pierce von unserer Seite ja, aber wir bleiben dabei: ihr Plastic Spider Thing bleibt die einzige herbe Enttäuschung im Coil-Backcatalogue. So wundert...