magazin

aufabwegen header image 4

Black To Comm – Alphabet 1968 CD

31. Dezember 2009 · Keine Kommentare

Black To Comm Alphabet 1968 CD (Type Records 053) Marc Richter hat hier ein Album geschaffen, welches wir mit “Wicker Man Ambient” bezeichnen möchten. Es hat die dunkle Atmosphäre dieses Horroklassikers aber auch den spleenigen Humor desselben. Das Label schreibt etwas vom Gebrauch eines homemade gamelans – ein Widerspruch in sich, aber eben auch eien [...]

[Mehrlesen →]

Gert-Jan Prins – Cavity CD

20. Dezember 2009 · Keine Kommentare

Gert-Jan Prins Cavity CD (Cavity 01) GJP hat nun auch sein eigenes Label gestartet, auf dem nicht nur Musik sondern auch Hartware von ihm erscheint. Cavity war der erste Release, eine gut halbstündige Exerzitie in Sachen Brummkreisel-Beschleunigung. Wunderbar simpel in handbemaltem Karton (auch die CD ist handbemalt!) ausgeliefert, stiegert sich Cavity von einem vibrierenden Bassbrummen [...]

[Mehrlesen →]

Paolo Spaccamonti – Undici Pezzi Facili CD

19. Dezember 2009 · Keine Kommentare

Paolo Spaccamonti Undici Pezzi Facili CD (bosco rec CD16) Italiener gelten ja als Schwerenöter. Launisch  präsentiert sich auch Paolo Spaccamonti auf seiner bei Daniele Brusaschetto erschienenen CD mit Instrumentals. Der Gitarrist lässt die Töne mal bluesig gleiten, mal setzt er kleine Stiche oder geht ins Schrammelige. All das wirkt immer wie eine Laune, wie die [...]

[Mehrlesen →]

Florence & The Machine – Lungs CD (2. Versuch)

17. Dezember 2009 · Keine Kommentare

Florence & The Machine Lungs CD (Universal/Island) Man muß es schon so sagen: letzten Sommer schlug die Bombe ein. Florence & The Machine sind DER frische Wind, den der ideenlose Mainstream und glattproduzierte Salonpop brauchen kann. Eine wüste Mischung aus Kate Bush, Sugarcubes und Kunstmusik. Viel Getrommel. Große Ekstase. Keine Angst vor peinlichen Gesten. Florence [...]

[Mehrlesen →]

3 Seconds Of Air – The Flight Of Song CD

10. Dezember 2009 · Keine Kommentare

3 Seconds Of Air The Flight Of Song CD (Tonefloat TF77) Es ist und bleibt beängstigend, in welcher Geschwindigkeit der gute Dirk Serries Projekte realisiert und Ideen in Releases umsetzt. 3 Seconds Of Air ist ein weiteres neues Brainchild, welches aus Martina Verhoeven (Bass), Paul van den Berg (Gitarre) und Serries (Gitarre) besteht. Wenn auch anscheinend [...]

[Mehrlesen →]