psi0904

Augustí Fernández
un llamp que no s’acaba mai CD
(psi/Emanem psi09.04)

Der spanische Jazz-Komponist Augustí Fernández wendet sich immer stärker der britischen Improvszene zu. Sein 2007 eingespieltes Set bei dem Jazz Sigüenza Festival auf der iberischen Halbinsel zeugt davon: mit begleitet haben Fernández John Edwards (Kontrabass) und Mark Sanders (Schlagzeug). Die gut 45 Minuten vergehen wie im Fluge, auch weil das Trio sehr tight und präzise agiert. In phrasierten Laufpässen stecken immer wieder Anker der freien Improvisation; besonders das Bass-Spiel von John Edwards erweist sich hier als sehr facettenreich. Diese CD überfordert nicht, ist leicht zugänglich und gibt doch eine Ahnung von der explosiven Kraft der völlig freien Improvisation.
Zipo
www.emanemdisc.com