No Name, No Slogan! – Dezember 2009
Kurzreviews

   

Und wieder eine Runde fröhlicher Randnotizen. Diesmal mit folgenden Probanden…
BEEHATCH: Brood CD (Lens Records LENS0101): Das gemeinsame Electronics Projekt von Phil Western und Mark Spybey hat ohne Zweifel tolle Momente. Besonders wenn die beiden in bassige Untiefen abtauchen oder flächige Nebelfelder schaffen, dann wird auch der Höfer gepackt. Die Beats und Stimmeinsprengsel hätten sie aber getrost weglassen können. Die CD gibt es als Digipak mit einem Set Postkarten.
www.lensrecords.com
JELLO BIAFRA AND THE GUANTANAMO SCHOOL OF MEDICINE: The Audacity Of Hype CD (Alternatiove Tentacles/Cargo Virus411CD): Jaja, give me convenience or…. Der blutgetränkte Zynismus des Herren Biafra hat noch nie sein Zeil verfehlt. Die musikalischen Mittel werden allerdings langsam stumpf, denn den blitzenden Reden auch donnernde Akkorde folgen zu lassen ist dann doch eher die Platoon-Methode. Form follows function war hier wohl die Devise…
www.alternativetentacles.com
ALEX GOPHER: My New Remixes 2xCD (GO4 Music G04.11): Wer einen Kraftwerk-Remix auf dem Sleeve hat, der darf stolz seine „neuen Remixes“ anpreisen, keine Frage. In Unkenntnis der meisten Originale präsentiert sich uns Gopher hier in gewohnt verspielter und doch präziser Weise. Es zuckelt zielstrebig, die Clonks klingen retro und doch nie billig und der Drive ist fast immer unwiderstehlich. Partymucke wie sie sein muß!
www.alexgopher.net
JEAN LUC GUIONNET: Non-Organic Bias 2xCD (Herbal International Concrete Disc 0901-2): Musik aus Stein gemacht. Geografisceh Musik. Archaische Musik. Musik? Jean-Luc Guionnet drückt Klangwelten in eine dichte geheimnisvolle Fläche hinein; sich selbst zusammenfaltend und nivellierend. Manchmal klingt alles wie nichtssagendes Rauschen, dann plötzlich entstehen Momente von bizarrer Schönheit. Kann es geben, auch auf der Geröllhalde…
www.herbalinternational.tk
LEIMGRUBER/LEHN: Lausanne CD (For4Ears CD 2072): Großartige Duoaufnahmen live in der Schweiz. Im Gepolter der elektrischen Funken liegt eine ruppige Poesie und eien ungeahnte Virtuosität. Das Saxophon klingt nach dem Husten einer seltsamen Maschine aus Bladerunner, der Analogsynth von Thomas Lehn ist eh vor Dekaden vom Mars auf die Erde geplumpst. Grandios!
www.for4ears.com
JUOZAS MILASIUS: Slow CD (Nemu Records NEMU 009): Handwerklich perfektes Gitarrenspiel des litauischen Virtuosen, der leider etwas geschmäcklerische Electronics dreingibt.
www.milasius.com
SKELETONS: Money CD (Tomlab TOM 123): Äußerst griffiger Indie-Sound mit Calipso- und No Wave Einsprengseln, so seltsam das auch klingen mag. Fröhlich und augenzwinkernd und dann aber doch auch wieder zornig und milde brachial.
www.tomlab.de
TORDEN KVARTETTEN: Devil’s Last Call CD (Ninth World Music NWM 042 CD): Kompromißloser Free-Improv-Power-Vulkan. Live in Copenhagen, da ging es aber schwer drunter und drüber! Todesattaken des Saxophons, polterndes Schlagzeug, dicht gefolgt von rumpelnden Basskapriolen. Nix für Montagmorgen!
www.ninthworldmusic.com