Strange Attractor              
Youth MCD
(Big Blue Records)

Dass es auf diesem Mini-Album nicht unbedingt um die Unbeschwertheit der Jugend geht, wird schon bei einem Titel wie Dorian Gray (selbige Figur ziert auch in seiner 1945-Inkarnation durch Hurd Hatfield die Rückseite des Albums), der das Album eröffnet, deutlich: Die tiefen Töne einer Bassklarinette durchziehen das atmosphärische und melancholische Instrumentalstück  Only sleeping mit Gesang von Marie-Claudine, die das Duo um Richard van Kruysdijk und Niels van Hoorn sonst auch live unterstützt, erinnert entfernt an das erste Album von Goldfrapp und wäre auch in einem Lynch-Film gut denkbar. Revolt beginnt mit einer Klavierpassage, die von ambienten Klangflächen abgelöst wird, bevor gegen Ende mysteriöse Stimmen dazukommen. Am Ende covern Strange Attractor noch Soft Cells Youth und (ver-)wandeln es in eine Nummer, die in einem Film Noir nicht fehl am Platz wäre: Marie-Claudine singt „Beauty is skin deep“ und man meint fast Zigarettenschwaden seien in der Luft, der Drink in der Hand und die Vergänglichkeit (omni-)präsent. Eine tolle Veröffentlichung.
Michael Göttert