Scott Cortez
Twin Radiant Flux CD
(line_046)

Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wenn auch in scheinbar abgesteckten Feldern noch Überraschungen möglich sind. Meinte man bisher, Richard Chartier sei vor allem auf Minimalismus in den verschiedensten Spielarten fokussiert, so überrumpelt uns sein line imprint nun mit einer fast schon „maximal“ anmutenden Veröffentlichung von Scott Cortez aus Chicago. Cortez ist Gitarrist des Dunkelprojekts Loveliescrushing (zum Stammroster von Sam Rosenthals Projekt-Label zählend) und auch als Maler künstlerisch aktiv. Twin Radiant Flux enthält neun Movements aus den Jahren 1997-99, die vieles der heute gängigen Drone-Ästhetik bereits vorzeichnen. Es geht um Schichtungen, um das Zusammenführen von flirrend-dichten Layers, die in der Addition einen noch dichteren Klangteppich ergeben. Schön sind dabei die wogenden Gesten, die großen Bögen, die hier im Raume schwappen. Minimal geht definitiv anders, hier springt uns die maximale, grobkörnige Freude an der Raumgestaltung an.
Atypisch für line, aber sehr spannend anzuhören.
Zipo
www.lineimprint.com