Manche Platten sind wichtig, tun aber einfach weh. Dies gilt bestimmt für die erneute Zusammenarbeit des Kontrabassisten Johannes Frisch und des Geräuschtüftlers Ralf Wehowsky.