Beinhaus
Zaehne CD
(Krater Recordings KR05-007)

Die bandeigene Homepage verheißt ganz unprätentiös: „Beinhaus. Wir machen Musik.“ Das ist schon mal eine gute Voraussetzung, will ich meinen. Zaehne aus dem Jahr 2019 ist ein engagiertes und energetisches Album, das die aktuelle Besetzung der Band reflektiert – ruhigere Töne, Gitarren, Frauengesang ist alles futsch, stattdessen dominiert ein treibender, synthetisch-bruitistischer Sound. Manches Mal fühlte ich mich an das rhythmische Gerüst von FLA oder aus einigen Neubauten-Tracks erinnert. Klingt oldschool? Ist es auch! Aber eben gut gemacht, und mit im Sloganformat herausgebrüllten Texten, die zumindest teilweise erstaunlich offenherzig und meinungsstark im positiven Sinne sind. Merke: Es kann auch im Industrial-Genre Antikriegslieder geben! Alles ist nicht zu haben dieser Tage und so wird es bestimmt Stimmen geben, die der Gruppe aus Wiesbaden plumpen Vitalismus und Machogehabe vorwerfen – dies ist nun mal ein Klang, der über Schweiß, Körperlichkeit und Energieentladung funktioniert. Die einen graben ihr Kartoffelbeet um, die anderen „machen Musik“. Where is the fucking problem…
Zipo
www.beinhaus.de