Paul Chain
Violet Art Of Improvisation 2xCD
(Minotauro M 2015-12)

Manchmal erreichen uns wirklich seltsame Releases, diese Doppel-CD des Musikers Paul Chain zählt dazu. Viel ist komisch: Das quasi-religiöse Artwork, die leicht größenwahnsinnige Anmutung des Ganzen, das im Booklet abgedruckte Interview mit dem Serienmörder Ted Bundy, von dem nicht klar ist, in welcher Beziehung es zum Release steht. Und die obskure Kunstfigur Paul Chain selbst ist auch schwer zu fassen: Als Leader der Metal Band Death SS (nunja…) in den späten 1970ern auf den Plan getreten hat sich Paul Chain an großformatigen konzeptuellen Stücken mit Operncharakter versucht. Die Doppel CD ist der Reissue dieser ersten Outings als gigantomanischer Hexenmeister, mit progartigen Gitarrenläufen, Vincent Price Orgelakkorden und jaulend im Hintergrund eingestreuten Vocals mit viel Hall. Alles nicht ohne Reiz, weil es so seltsam, so eigen, so beharrlich untrendy ist. Es lässt uns aber auch etwas ratlos zurück.
Zipo
www.minotaurorecords.com