Various
Playing With Words 2xCD
(Gruenrekorder Gruen 065)

Stimme ist momentan das große Thema. Von James Blake bis hin zu den Untiefen der Avantgarde stellt man sich die Frage, wie der Zentralperspektive der Popularmusik mit Kniffen und Tricks zu Leibe gerückt werden kann. Die von Cathy Lane herausgegebene Doppel-CD (die eine Art Gegenstück zu einem Buch von Lane formt) befasst sich mit der künstlerischen Forschung zum Thema Stimme, mit jenen Acts und Projekten, die Sound Poetry, Stimm-Manipulation und ähnliches als Hauptaufgabe bewältigen. Playing With Words deutet auch an, dass es um verspielte und nicht immer ernsthafte Anliegen geht; nicht um semantische Permutationen sondern um Unklares, Subtiles und Autopoetisches. Klassiker wie Sten Hanson, Trevor Wishart, Lars Gunnar Bodin, Barry Truax oder Jaap Blonk sind ebenso vertreten, wie neuere Projekte namens Language Removal Services, die eher in einem Kunstkontext funktionieren. Viele Beiträge sind kurze Observationen und Versuchsanordnungen, was mit Sprachmanipulationen möglich ist und wie dieses Experimentieren im Sinne einer musikalischen Form funktionieren kann. Playing With Words ist ein hilfreicher Reiseführer für all jene, die sich in den verschlungenen Pfaden zwischen experimenteller Phonetik, neurolinguistischer Forschung und Sound Poetry tummeln wollen. Gute Reise!
Zipo
www.gruenrekorder.de