Tuxedomoon
Unearthed – Lost Cords + Found Films CD/DVD
(Cramboy 1717)

Wenn jemand die eigenen Archive plündern darf, in der Hoffnung Sinnstiftendes zu finden, dann ist es der Jahrhundert-Pop-Act Tuxedomoon. So geschehen im Jahr 2011, als die Gruppe Musikvideos und filmische Experimente sowie Demo- und Livetracks zu einer hübsch gestalteten Compilation zusammensuchte. Und diese ist eben nicht nur für Fans interessant, sondern stellt einen avantgardistischen Pop-Entwurf in seinen vielen Facetten vor. Tuxedomoon prägten ihren eigenen Exotismus, hielten sich selbst als wandernde Dandys und verkrachte Existenzen der Moderne den Spiegel vor. Es enstanden so in ihrem Werk Momente von zeitloser Eleganz und dringlichem Zorn. Große Gesten der Erkenntnis stehen neben verzweifeltem Suchen, Entrückung neben farbenfroher Entdeckerlust. Manche der Musikdemos sind nur Sketches und rohe Diamanten, die aber ganze Ideen auf den Punkt bringen – höre: Atlantis, Brad’s Loop oder das verträumte Cell Life. Bei den Filmen ist natürlich Ghost Sonata zu nennen, der Versuch der Gruppe, eine Art psychedelische Rock-Art-Oper zu kreieren (immerhin aus 1982). Was an Unearthed aber am meisten faszinieren kann ist, wie zugänglich, wie auch zutiefst menschenfreundlich Tuxedomoon immer gewesen sind. Die faszinierende Märchenwelt von Tuxedomoon zeigt sich vielleicht am eindrücklichsten im Track Heaven And Hell (hier als Demo aus 82), mit seinen minimal-elektronischen Ryhthmen, seinen Wave-Gitarren und schrägen Orgeln und dem sehr prägnanten Gesang. Viele Entdeckungen erwarten den Traumreisenden hier…
Zipo
www.crammed.be